Nachhaltig fliegen

Nachhaltig fliegen

Nachhaltig Fliegen mit PASflights

Als Unternehmen, das sich seiner Verantwortung bewusst ist, haben wir bei PASflights Nachhaltigkeit und nachhaltig Fliegen als eines der zentralen Ziele in unserer Unternehmensphilosophie verankert. Wir wissen, dass jeder Beitrag zählt, um unseren Planeten auch für nachfolgende Generationen lebenswert zu gestalten. Aus diesem Grund setzen wir uns aktiv und verstärkt dafür ein, zusammen mit unseren Kunden und Partnern den ökologischen Fußabdruck auf dieser Welt zu vermindern, indem wir nachhaltig fliegen. Mit unserem Partner ClimatePartner bieten wir von PASflights die Möglichkeit, einen CO2-Ausgleich zu leisten und folgen damit dem Vorbild zahlreicher namhafter Unternehmen, die sich ebenso dieser bedeutsamen Aufgabe annehmen.

Sie möchten eine Boeing mieten oder einen Airbus chartern? Wir machen Ihnen jederzeit ein individuelles Angebot und stimmen die gesamte Reise auf Ihre Wünsche ab. Wir kümmern uns mit unseren Commercial Jet Chartern zuverlässig um die gesamte Organisation und jedes Detail. Ob 20 oder 480 Passagiere, die Commercial Jets bieten Ihnen eine preisleistungsstarke Möglichkeit, Gruppenreisen durchzuführen. Und das selbstverständlich auf dem neuesten Stand der Technik.

Warum nachhaltig Fliegen so wichtig ist

„Eine immer schneller voranschreitende Globalisierung ist ebenso eine Chance wie auch unser aller Verantwortung.“ – Birte Kipke, CEO PASflights

Auf Wunsch stellen wir sicher, dass unsere Kunden nachhaltig fliegen, indem die anfallenden CO2-Emissionen Ihres Fluges ermittelt und in einen Kompensationsbeitrag umgerechnet werden. Dieser unterstützt anschließend anerkannte Klimaschutzprojekte. Nachhaltig Fliegen bedeutet für uns zu handeln. Ihr Beitrag zum CO2-Ausgleich fließt in wechselnde Klimaschutzprojekte wie z.B. in den Waldschutz in Pará, Brasilien, die Solarenergie in Omaheke, Namibia, und die Windenergie in Maliya, Indien. Erfahren Sie gerne mehr über unseren ökologischen Fußabdruck und über uns als Unternehmen.

Uns ist bewusst, dass vor allem die Flugbranche stark in der Kritik steht, wenn es um den Klimaschutz geht. Dennoch ist die flexible Mobilität ein zentrales Thema der globalisierten Gesellschaft der heutigen Zeit und individuelle Fluglösungen sind gefragter denn je. Genau hier sehen wir von PASflights eine Chance. Nachhaltig Fliegen bringt große Potenziale mit sich, um einen entscheidenden Unterschied zu machen.

„Der CO2-Ausgleich ist nur die logische und richtige Konsequenz all der Dinge, die wir bereits seit vielen Jahren tun.“ – Birte Kipke, CEO bei PASflights.

14 Windparks, die nachhaltige Entwicklung im Nordosten Brasiliens fördern

Windenergie, Nordosten, Brasilien

Im Nordosten Brasiliens leistet dieses Windkraftprojekt einen
wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und unterstützt die umliegenden Gemeinden mit sauberer Energie. Das Gebiet der 14 Windfarmen erstreckt sich über die Grenzen der Staaten Piauí und Pernambuco. Hier werden insgesamt 156 Turbinen betrieben, welche mit einer Gesamtkapazität von 358,8 MW erneuerbare Elektrizität an das brasilianische Stromnetz liefern. So spart das Projekt im Jahr in etwa 652.150 Tonnen CO2 ein, die andernfalls durch
Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen entstanden wären.
Das Projekt legt besonderen Fokus auf die Bedürfnisse der lokalen Gemeinden, verbessert die lokale Infrastruktur und schafft Zugang zu Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wie Windenergie zum Klimaschutz beiträgt

Windkraftanlagen nutzen – wie der Name sagt – die Kraft des
Windes, um Energie zu generieren. Dabei wandelt ein Generator im inneren der Windkraftanlage kinetische Energie in elektrische Energie um. Da in vielen Gebieten weltweit Energie immer noch hauptsächlich aus fossilen Brennstoffen erzeugt wird, kann saubere
Windenergie einen Teil dieser fossilen, emissionsintensiven Energie ersetzen und nachweislich CO2-Emissionen einsparen.
In den meisten Fällen wird der nachhaltig generierte Strom der Windkraftprojekte in ein regionales Stromnetz eingespeist, wodurch die Energieversorgung diverser wird und die die Energiesicherheit in Regionen, die oft von Stromknappheit und Stromausfällen betroffen
sind, verbessert wird. Häufig schaffen die Projekte verschiedene Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung und die Flächen können zusätzlich für weitere Aktivitäten, wie Landwirtschaft, genutzt werden. Windkraftprojekte leisten einen wichtigen Beitrag zur sauberen Energieversorgung weltweit und tragen zu einer nachhaltigen Entwicklung im Sinne der UN Sustainable Development Goals (SDGs) bei.

Unterstützung indigener Völker beim Schutz ihrer Wälder

Waldschutz, Mataven, Kolumbien

Als größtes REDD+ Projekt in Kolumbien schützt diese Initiative 1.150.200 Hektar tropischen Regenwald und bewahrt dessen Biodiversität. Es bietet Bildung, Gesundheitsversorgung, sanitäre Einrichtungen, Ernährungssicherheit und weitere soziale Leistungen für 16.000 Indigene. Das Projekt arbeitet Hand in Hand mit den Gemeinden, um ihre Lebensbedingungen zu verbessern und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu fördern.
Das Projekt verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz für eine nachhaltige Veränderung hin zu nachhaltigen Wirtschaftsmethoden und Naturschutz. Das Projekt trägt zum Schutz der indigenen Territorien bei indem es eine selbstbestimmte Verwaltung durch die  Gemeinden, ein besseres Monitoring der Gebiete sowie stärkere Kommunikations- und Transportsysteme fördert. Außerdem hilft es, die Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln für sechs verschiedene
ethnische Gruppen zu verbessern.

 
 
Wie funktioniert Klimaschutz mit Waldschutz?

Wälder zählen zu den wichtigsten CO2-Speichern des Planeten, beherbergen eine enorme Artenvielfalt und sind Lebensgrundlage für alle Menschen. Die globalen Waldflächen sind jedoch in den letzten Jahrzehnten aufgrund von zunehmender Besiedelung,
landwirtschaftlicher Nutzung, illegaler Abholzung und Rohstoffabbau stark zurückgegangen.
Waldschutzprojekte stellen sicher, dass Wälder langfristig erhalten bleiben und dass der Schutz des Waldes einen höheren Wert erfährt als seine Abholzung. Projektbeteiligte schützen gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung das Gebiet vor negativen Einflüssen.
Dazu schaffen die Projekte alternative Einkommensquellen und Bildungsangebote. Je nach Projektregion speichern Wälder unterschiedlich viel CO2 pro Hektar. Besonders viel Kohlenstoff ist in der Vegetation und dem Boden von tropischen Sumpfwäldern,
Primärregenwäldern oder Mangroven gespeichert.

Kohleausstieg mit Biomasse

Biomasse, Soacha, Kolumbien

Soacha ist ein schnell wachsender Vorort im Großraum von Bogotá. Junge Leute vom Land suchen dort ihr Glück, andere kamen her, weil sie im Bürgerkrieg ihre Dörfer verlassen mussten. Es werden unzählige einfache Häuser aus Lehmziegeln gebaut, Ziegelbrennereien haben ein gutes Auskommen. Da Kohle in Kolumbien billig verfügbar ist, befeuern fast alle 40 Ziegeleien in der Region ihre Brennöfen damit.
Alle bis auf eine: die Ziegelei Santander. Inhaber Miguel Diaz hat seinen Betrieb auf moderne energieeffiziente Brennöfen umgerüstet und betreibt diese außerdem bis zu 80 Prozent mit erneuerbarer Biomasse. Auf diese Weise spart die Ziegelei jedes Jahr in etwa 18.470 Tonnen CO2 ein.  Dieses exklusive  ClimatePartner-Klimaschutzprojekt ist das erste in Kolumbien, das mit dem Gold Standard zertifiziert wurde.

www.climatepartner.com/1070

Wie Biomasse-Projekte zum Klimaschutz beitragen
Wie Biomasse-Projekte zum Klimaschutz beitragen
Unter Biomasse versteht man organische Reststoffe wie Äste,
Blätter, Sägemehl, Holzspäne oder Kokosnussschalen. Sie sind
biogener, nicht-fossiler Natur und können zur Erzeugung
erneuerbarer Energie genutzt werden. Eine Möglichkeit,
erneuerbare Energie zu erzeugen, ist unter anderem die Befeuerung
von Öfen mit Biomasse. Dieser Prozess verhindert, dass schädlicher
Rauch und große Mengen CO2 freigesetzt werden.
Als zusätzliche Maßnahme zur Reduzierung von Treibhausgasen
wird bei Biomasse-Klimaschutzprojekten meist verhindert, dass
Biomasse im Freien verrottet, so dass kein Methan (CH4) freigesetzt
wird.
Anfrage & Kontakt

Anfrage & Kontakt

SIE HABEN FRAGEN oder möchten eine Anfrage für einen Flug stellen?
WIR SIND FÜR SIE DA – PER MAIL, KONTAKTFORMULAR ODER PER TELEFON!

privatjet-buchen_kontakt

Mit PASflights mehr als nachhaltig fliegen: Bahnticket buchen und den nächsten Schritt gehen

Wir haben unsere Prioritäten gesetzt und freuen uns darauf diese gemeinsam mit Ihnen anzugehen. Von Helikoptern über Turboprops bis hin zu Privatjets oder Großraumflugzeugen – Entscheiden Sie sich bei Ihrem Flug für PASflights können Sie nachhaltig fliegen, indem Sie mit uns gemeinsam für einen CO2-Ausgleich sorgen. Auf diese Weise bringen wir Sie nicht nur zuverlässig an Ihre Zieldestination, sondern verschreiben uns einem gemeinsamen Auftrag. Darüber hinaus bietet PASflights allerdings auch an, Bahntickets zu buchen, um zu Veranstaltungen oder zum Abflugsort zu gelangen.

Wir unterstützen Sie also nicht nur mit nachhaltigen Flügen für Gruppen oder bei privaten Anliegen, sondern planen für Ihre Gäste und Sie die ideale Zuganreise. So sparen Sie bereits bei der Anreise und dem Weg vom Flugzeug zu Ihrer Veranstaltung CO2-Emissionen ein und schützen die Umwelt auf diesem Wege.

Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen rund um nachhaltiges Fliegen haben, erreichen Sie uns telefonisch oder über unser Anfrageformular.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!